Tamilen und die Gleichberechtigung

posted 3 years ago in Tamil,Welt | 4 min read

Die USA haben die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert. Diese Entscheidung wird als historischer Paukenschlag gefeiert. Andere Länder sind aber noch nicht soweit. Andere Kulturen haben noch weitaus andere Sorgen, so auch wir Tamilen.

Das oberste US-Gericht hat — zwar nur mit einer knappen Mehrheit — Schwulen und Lesben in ganz Amerika erlaubt zu heiraten. Die Freude über diese Entscheidung ist groß und überall auf der Welt wird darüber diskutiert und die USA als Vorbild dargestellt. Andere Länder, so auch Deutschland, ist da noch lange nicht so weit. Doch während es in Deutschland wohl größtenteils an der Bürokratie scheitert, liegen wir Tamilen bei solchen Themen noch weiter zurück.

Tamilen und Homosexualität

Das Thema wird bei Tamilen gar nicht erst angesprochen, sondern bewusst verschwiegen. Tamilische Schwule und Lesben trauen sich gar nicht erst sich zu outen. Und selbst wenn diese sich outen, dann haben diese in der Regel so wenig mit der Tamil Gemeinschaft zu tun, dass andere Tamilen gar nichts von der Homosexualität dieser Person wissen. Wenn irgendwann mal die Homosexualität eines Tamilen ans Tageslicht kommt, dann brodelt die Gerüchteküche hoch. Die ganze Familie steht schlecht dar, sodass sogar gerne mal die Familie ihr eigenes Kind ausstößt.

Warum ist das so? Warum kommen Tamilen mit dem Thema "Homosexualität" nicht klar? Selbst Tamilen aus der Diaspora, Tamilen der "neuen Generation", sind meist dem Thema nicht gewachsen. Und das hat einen entscheidenden Grund: Die tamilische Gesellschaft hat sich mit dem Thema "Homosexualität" nie richtig auseinandergesetzt. Die Gesellschaft hat sich mit dem Thema bisher noch gar nicht auseinandersetzen können. Es gibt in der Gesellschaft einfach viel zu viele andere Fragen und Themen, die vorher geklärt werden müssen, bevor man überhaupt so weit ist, sich mit der Homo-Ehe oder Homosexualität an sich zu beschäftigen.

Tamilen und Gleichberechtigung

In der Gesellschaft der Tamilen ist das Thema Gleichberechtigung im Allgemeinen ein Thema, was noch viel Aufklärungsarbeit und Umdenken erfordert. Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und auch die Abschaffung des Kastensystems sind Themen, die in unserer Gesellschaft immer noch nicht durch sind.

Erst wenn man die Frau nicht als minderwertig gegenüber dem Mann sieht, erst dann kann man sich mit dem Thema "Gender-Equality" beschäftigen, wie es hier in den westlichen Staaten der Fall ist. Probleme wie Ablehnung von "Love Marriage" oder "Dowry" bei der Ehe müssen einfach vorher behandelt werden. Probleme des Kastensystems müssen behoben werden, damit es generell Gleichberechtigung untereinander gibt. Erst dann, wenn man Menschen wie Menschen respektiert und gleichberechtigt, kann man auch Probleme wie Homosexualität angehen. Vorher wird das zu wenig hilfreichen Ergebnissen führen. Was bringt es die Homo-Ehe gesetzlich zu legalisieren, wenn diese von der Gesellschaft als Unberührbare abgestuft werden? Oder sogar von den Unberührbaren als unberührbare abgestempelt werden?

Appell an die "neue Generation"

Man sagt oft, dass sich mit der neuen Generation vieles ändern wird. Ich gehöre ja auch zu dieser "neuen Generation", aber sehe trotzdem einige Probleme für die Zukunft. Diese neue Generation spaltet sich in zwei Gruppen: Die eine öffnet sich, aber werden aber von der westlichen Kultur assimiliert und vergessen so ihre Wurzeln. Die andere Gruppe bleibt starr bei ihrer traditionellen Denkweise und meint dabei so Kultur zu bewahren.

Das muss sich ändern. Wir müssen lernen unser Weltbild zu öffnen, vieles von den anderen Kulturen zu lernen, einzuschätzen und das Positive daraus benutzen, um unsere eigene Gesellschaft zu verändern und zu entwickeln. Klar, deiner Oma ein neues Weltbild einzutrichtern wird schwierig, das schaffen die in den USA bestimmt auch nicht. Vielleicht ist es auch schwierig deiner Mutter ein neues Weltbild einzutrichtern, aber du selbst, du kannst es schaffen. Du kannst in der neuen Welt hier viele neue Erfahrungen mitnehmen und diese in unsere Gesellschaft bringen. Dabei solltest du keine Angst haben deine Meinung zu vertreten, nur weil andere dich auslachen oder abstoßen könnten. Würde nämlich jeder Angst vor jedem haben, bleiben wir nur auf einem Fleck. Mindestens einer muss aber vorangehen, wieso nicht du? Du wirst nicht alleine sein! Setze dich also ein! Für Gleichberechtigung aller Tamilen, für Gleichberechtigung aller Menschen!